Gebetsanliegen

Ziel und Auftrag des Netzwerk Gebet ist es, gemeinsame Anliegen zu teilen und im Gebet zu tragen.

Aktuelle Gebetsanliegen

Du bist herzlich eingeladen, dich einem oder mehreren der folgenden Gebetsanliegen anzuschließen und diese mit in dein Gebet hineinzunehmen…

Dass alle Menschen ihre Berufung erkennen und ihr folgen, besonders für geistliche Berufungen zum Priestertum und zum Ordensleben.

Offenheit & Toleranz in unseren Städten

Für gute Freunde und stabile Beziehungen.

Time out – Tägliches 12 Uhr Gebet

Das Time out ist etwas ganz Einfaches, aber ganz Starkes: Wir halten einen Moment Stille, um über den Frieden nachzudenken oder dafür zu beten, jeder, wie er möchte, zusammen mit allen, auf der ganzen Welt.

z.B.: Vereint mit tausenden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aller Länder der Welt bitten wir dich um den Frieden in jedem Land der Erde, besonders für… (Kriegsländer aufzählen) und überall wo Gewalt und Ungerechtigkeit herrschen.
Wir setzen uns ein, die Goldene Regel umzusetzen: “Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest!”, um den Frieden dort hinzubringen, wo wir leben und wo wir an einer geeinten, friedlichen Welt bauen.

Gebetsanliegen einreichen

Hast Du ein weiteres Anliegen, welches Du im Netzwerk teilen möchtest? So kannst Du dieses mit dem folgenden Formular einreichen. Bitte habe Verständnis dafür, dass die Freischaltung einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Weitere Gebetsanliegen

In der Vergangenheit gab es unter anderem folgende Gebetsanliegen…

für die Liebe im Herzen aller Menschen

für die Jugendlichen, denen in unseren Gemeinden der Glaube schwindet

Für alle Arbeit suchenden Menschen, dass sie nicht verzweifeln, sondern eine Arbeit finden, die ihren Stärken und Wünschen entspricht.

Gegen Antisemitismus und für mehr Mitgefühl, Barmherzigkeit und der Sehnsucht nach Heilung und Versöhnung mit unseren jüdischen Mitbürgern.

Für alle, die aufgrund von Erkrankung, Alter oder Behinderung nur schwer am Leben in den Gemeinden teilhaben können.

Für alle, die Angst davor haben, sich aufgrund finanzieller Schwierigkeiten kein schönes Weihnachtsfest und Silvester leisten zu können.

Hoffnung und Vertrauen auf Gott in unseren Pfarreien

geistige Erneuerung für unsere Gemeinden / unser Bistum

Für alle, die mit Familie und Kindern inmitten des Lebens stehen und plötzlich eine schwere Erkrankung erleiden. Möge Gott ihnen die richtigen Menschen senden, damit Heilung ermöglicht wird. Möge Gott ihnen zudem Hoffnung, Kraft und – trotz Allem – Freude schenken, damit sie die Situation zum Guten überwinden.