Friedensgebet für die Stadt und die Welt

Datum/Zeit
18.11.2019
17.00 - 17.45

Veranstaltungsort
Kreuzkirche
An der Kreuzkirche
Dresden


Ökumenisches Friedensgebet

„Der Frieden kommt nicht durch Gewalt – von oben nicht und nicht von selbst“

Montag für Montag kommen Menschen für eine halbe Stunde zusammen, um innezuhalten und nachzudenken. Texte und Ansprache wollen Orientierung geben für ein Miteinander in dieser Stadt, das vom Geist des Evangeliums getragen ist, von den Werten, die uns wichtig sind – Nächstenliebe, Mitmenschlichkeit, Freundlichkeit. Fürbitten, Musik und Lieder nehmen die Gedanken auf, mit dem Segen Gottes geht man wieder auseinander, in den Abend und den Alltag.

Vielleicht ist ein Gebet kein großer, aber doch ein wichtiger, kontinuierlicher und den Kirchen eigener Beitrag in diesen Zeiten vieler Umbrüche und Herausforderungen – lassen Sie sich dazu einladen!

Kommentar verfassen