Impulse in Zeiten von Corona

Impulse zum gelebten Glaubensalltag

Auch und ganz besonders in der aktuellen Situation bieten sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, das Gebet in den Alltag zu integrieren. Durch das Gebet können wir zu Gott und untereinander eine ganz besondere Nähe schaffen, die nötiger denn je ist. Einige Idee seien hier aufgeführt…


Was sollen, was können wir tun?

Vieles wurde inzwischen abgesagt oder eingeschränkt,
jedoch habt keine Angst,
vieles ist noch da und möglich:

Wir können noch:

  • Dem Frühling zusehen und die Sonne genießen
  • Gutes tun (Nachbarschaftshilfe)
  • Singen (Es gibt eine Menge guter Liederbücher, auch christliche, stöbert mal unter euren Büchern)
  • Humorvoll sein, oder wenigsten lustiges hören oder sehen
  • Dankbar sein (jeden Abend 3 Sachen aufschreiben wofür wir diesen Tag dankbar! waren)
  • Beten (z.B. Psalm 91 als Mutmacher, oder was ihr halt gerne betet)
  • Lesen (z.B. Zeitschriften von SCM als kostenloses Angebot)
  • Einander zuwenden, Beziehungen aktivieren  (mach dir eine Liste mit wem du gerne z. B. telefonieren willst)
  • Musik hören, oder selbst musizieren (Ach ja, da hatte ich doch mal eine Flöte??)
  • Mit unseren Nächsten in der Wohnung oder im Haus freundlich sein (lass mal das Gemeckere)
  • Mal wieder Radio hören (z.B. Radio Horeb) oder (Bibel TV,  EWTN)
  • Mal all unsere Phantasie für etwas völlig neues einsetzen
  • Mal keine halbstündlichen Nachrichten hören (nur einmal am Tag ) Slow Down: Es gibt so viel, was man nicht muss
  • Etwas für unsere Seele tun (Überlegen: wer bin ich und was ist mir wirklich wichtig)
  • Und so weiter.. (hier sind eure Ideen gefragt)

Beim Händewaschen beten

Aktuell wird dazu geraten, sich oft und besonders gründlich die Hände zu Waschen (20-30 Sekunden). Warum nicht diese Zeit für ein “Vater Unser”, ein “Gegrüßest seist du, Maria” oder ein kurzes Gebet nutzen?


Eine Kerze anzünden

Am Abend eine Kerze anzuzünden und sie sichtbar am Balkon, auf der Terrasse, am Fenster oder einfach vor der Tür aufstellen. Sie soll als Zeichen der Hoffnung und der Zuversicht, aber auch des guten Gedankens an alle jene dienen, die alleine sind, die besorgt sind um ihre Gesundheit und die Gesundheit ihrer Liebsten. Sie soll aber auch als Trost dienen, für all jene Menschen, die Angehörige und Freunde verloren haben. Das Licht dieser Kerze soll aber auch allen Entscheidungsträgern in unserem Land dienen, die in diesen schweren Tagen ebenso unmenschliches leisten. Lasst und gemeinsam für ein paar Minuten inne halten und einen positiven Gedanken in diese unsere Welt hineintragen.


Novene auf die Fürsprache der Heiligen Corona

um die Befreiung von Krankheit und Not in der Bedrohung durch das Corona-Virus

Novene-zur-Hl.-Corona


Home Church TV

Dieses „Kirche bei Dir zuhause“ Angebot wird von Loretto, HOME move° und der Erzdiözese Salzburg zur Verfügung gestellt!

Wir senden den Gottesdienst am Sonntag um 9 Uhr und den Gebetskreis um 19.30 Uhr zu Dir nach Hause.

Diese Angebote sind ein erster Schritt um Dir – in diesen außergewöhnlichen Zeiten – Kirche in Wohnzimmer zu bringen.

Wir wissen, dass Gott alles unter Kontrolle hat. Wir wissen, dass diese Zeit auch sehr besonders sein wird, um Gott ganz neu zu erfahren.

 


Tägliche geistliche Impulse 

Der tägliche “Gig | Kick Spezial” mit Pater Paulus-Maria – Franziskaner der Erneuerung kommt täglich direkt aus der Sächsischen Schweiz. Mehr Info: ostwind.zone

 

Kommentar verfassen