Gebet in Zeiten des Corona-Virus

Als Netzwerk Gebet folgen wir gern der Initiative der Freiberger, dass wir in der Zeit des Gottesdienstausfalls uns täglich im Gebet treffen wollen, können, dürfen etc. Das heißt: jeder betet zu Hause und unsere Gebete verbinden uns mit Gott und Miteinander.
Die gemeinsame Zeit sollte für alle so zwischen 18:00 und 20:00 Uhr sein.
Wir wollen beten in den Anliegen der Zeit.

JEDER IST GEFRAGT

Jetzt ist jeder einzelne von uns gefragt. Wir sind alle zur Zeit in einer Art Quarantäne.

Auf Französisch bedeutet der Begriff 40 und meint 40 Tage. Und damit wären wir bei der  Zahl angelangt, die auch in der Bibel eine große Rolle spielt… 40 Tage dauert auch die Fastenzeit, die Zeit der Umkehr und Buße… Doch diesmal sind die 40 Tage anders als sonst. Wir haben es uns nicht ausgesucht, wie wir sie begehen! Sie sind uns auferlegt.

(Pfr. Josef Fleddermann, Vorsitzender der CE Deutschland)

Wie können wir damit umgehen?
Angebot: Unsere Gemeindegottesdienste sind ausgesetzt. Trotzdem können wir, so wie jeder kann oder will, gemeinsam beten, jeder zu Hause. Unser Netzwerk-Gebet verbindet uns mit Gott und miteinander. Wir wollen in der Zeit zwischen 18:00 und 20:00 Uhr (ganz gleich ob 5 Minuten oder länger) jeden Tag in Lobpreis, Anbetung, Dank und Fürbitte in den Anliegen unserer Zeit, unserer Gemeinde, unserer Lieben, für unser Land, in eigenen Anliegen beten.

Mögliche Gebete:

  • 17:30 Gebet der Vesper bei Radio Horeb (www.horeb.org ), oder andere Übertragungen
  • Psalm 91 (als Mutmacher) Gotteslob 664,6 oder als Lied Gotteslob 423
  • Andacht in der Fastenzeit „Glaube“ – Gotteslob 673; 677,3; 681
  • Andacht in der Fastenzeit „Hoffnung“ – Gotteslob 673; 677,4+5; 681
  • Andacht in der Fastenzeit „Liebe“ – Gotteslob 673; 677,6+7; 681
  • Andacht „Kreuz und Leiden“ – Gotteslob 673; 675,3; 681
  • Kreuzwegandacht Gotteslob 683 (ggf. in Ausschnitten)
  • oder Gebete, wie der hl. Geist sie eingibt
  • Empfehlungen unseres Bischofs: https://www.bistum-dresden-meissen.de/aktuelles/kirchliches-leben-in-zeiten-des-corona-virus
Danke für euer Mittun.

Kommentar verfassen